ShopAuskunft.de Siegel
Telefon
Shopauskunft Kundenbewertungen
SSL Security

Die Powertap P1S Pedale im Test

Powertap P1SPowertap dürfte vielen Besitzern von Leistungsmessern ein Begriff sein. Schließlich ist Powertap einer der Hersteller, die neben SRM mit am längsten am Markt sind.

Zu dem ursprünglichen Produkt, der robusten und zuverlässigen Powertap-Nabe, kamen im letzten Jahr die P1-Pedale dazu. Dabei hat sich gezeigt, dass Powertap mit den P1 wieder ein zuverlässiges und genaues Messsystem auf den Markt gebracht hat.

Bisher gab es die P1 Pedale nur als beidseitiges System. Hingegen boten die beiden anderen Hersteller von pedalbasierten Leistungsmessern (Garmin & bePRO) auch eine einseitige Version an. Nun hat Powertap nachgezogen und mit dem Powertap P1S ebenfalls ein einseitiges System (Messung nur in der linken Pedale), als preisgünstigere Möglichkeit zum Einstieg in das wattbasierte Training, auf den Markt gebracht. Die UVP liegt bei 749€.

Powertap P1s Gewicht Die Powertap P1S Pedale unterscheiden sich vom großen Bruder P1 dadurch, dass nur im linken Pedal die Leistung gemessen wird. Das rechte Pedal hat den gleichen Aufbau, allerdings ohne Elektronik, ist also quasi ein Dummy. Optisch kann man im Prinzip keinen Unterschied zwischen den beiden Pedalen feststellen. Einziger Unterschied das Batteriefach mit dem orangenen Batteriedeckel am linken Pedal, welches auf der rechten Seite nicht vorhanden ist. Form und Gewicht sind aber zwischen den beiden Seiten so gut wie identisch, so dass dies keine Auswirkungen auf die Tretbewegung etc. haben kann.

Aufgrund der einseitigen Messung wird die gemessene Leistung des linken Beins verdoppelt. Wir haben die P1S auf dem Cyclus2-Ergometer auf Messgenauigkeit getestet. Unser Testfahrer zeigte beim Testen des beidseitigen Systems ein sehr ausgeglichenes Kraftverhältnis links/rechts. Daher überraschte es uns beim aktuellen Test nicht, dass die Wattzahlen von Cyclus2 und den P1S auf unterschiedlichen Belastungsstufen fast deckungsgleich waren. Die Abweichung lag stets unter 5 Watt.

Montage

Die Montage erfolgt ohne spezielles Werkzeug innerhalb weniger Sekunden. Ein simpler Imbusschlüssel (8mm) reicht aus, um die Pedale zu montieren. Damit haben die Powertap P1S einen klaren Vorteil gegenüber den beiden anderen pedalbasierten Systemen (Garmin Vector 2S und bePRO S), da diese beiden eine etwas aufwendigere Montage erfordern. Der Wechsel zwischen unterschiedlichen Fahrrädern geht also wirklich schnell und einfach von Statten.

Lieferumfang und Inbetriebnahme

Die Pedale kommen zusammen mit den Pedalplatten und der Batterie für das Messpedal (2 Batterien im Lieferumfang enthalten). Außerdem sind noch Unterlegscheiben dabei, die (z.B. bei Carbon-Kurbeln) zwischen Kurbelarm und Pedale gelegt werden, sowie die Bedienungsanleitung. Um das Pedal in Betrieb zu nehmen, wird der Batteriedeckel mit einem passenden Innensechskant geöffnet und die Batterie eingelegt. Sobald der Batteriedeckel wieder geschlossen wird, ist das Gerät einsatzbereit. Nach Installation der Pedale an der Kurbel, wird durch mehrmaliges Drehen der Kurbel/Pedale das Messpedal aufgeweckt und kann mit jedem ANT+ fähigen Radcomputer oder Bluetooth SMART kompatiblen Smartphone gekoppelt werden.

powertap P1S Lieferumfang

Nun sollte die Kurbellänge an der Empfangseinheit eingestellt werden, um später korrekte Messwerte zu erhalten.

Es sollte regelmäßig eine Nullstellen-Kalibration durchgeführt werden. Dafür ist es notwendig, aus den Pedalen zu steigen (und keinen Druck auf die Pedale auszuüben). Nun über die entsprechende Funktion im Radcomputer die Kalibrierung durchführen.

Wartung

Die  Batterien können schnell und einfach getauscht werden. Einfach den Batteriedeckel mit einem 6mm-Innensechskant lösen und die alte gegen eine neue Batterie austauschen. Die Batterielaufzeit wird vom Hersteller mit 60 Stunden angegeben. Einzige kleine Schwäche der P1S ist aktuell das Updaten der Firmware. Dieses funktioniert mit der PowerTap Mobile App zwar reibungslos, diese ist aber bisher für iOS (iPhone)verfügbar.

Zusammenfassung

Mit den P1S hat nun auch Powertap ein einseitiges, pedalbasiertes Powermeter (Messung nur im linken Pedal). Damit ist der Einstieg in das wattbasierte Training mit Powertap nun ab einem Preis von 749€ möglich.

Die Installation des P1S ist, wie auch beim beidseitigen System, so einfach wie es nur möglich ist. Die Pedalen werden mit einem herkömmlichen 8mm-Innensechskant an- und abmontiert. Somit ist der Wechsel von einem aufs andere Rad innerhalb von Sekunden möglich. Die Inbetriebnahme und der Batteriewechsel gestalten sich ebenso problemlos.

Die Messgenauigkeit liegt in einem sehr guten Bereich und steht anderen Systemen in nichts nach. Wer also ein preisgünstiges Powermeter sucht, mit der Möglichkeit der schnellen (De-)Montage und keine Aufschlüsselung in die Leistung der rechten und linken Seite benötigt, für den ist das Powertap P1S ein sehr attraktives System.  

  

Kommentare

  • Netter Testbericht. Welches einseitige Powermeter ist eurer Meinung nach zur Zeit das beste auf dem Markt?

  • Hallo Martin,

    das ist gar nicht so einfach zu beantworten. Jedes System hat Stärken und Schwächen. Es kommt ein bisschen darauf an, was du vorhast und was dir wichtig ist.
    Ruf am besten mal durch, dann können wir dich ausführlich beraten.
    By the way: wir haben gerade unseren Erfahrungsbericht zu den bePRO Pedalen reingestellt: bePRO Erfahrungen

  • Kann upgegradet werden auf beidseitige Messung ?

  • Hallo Ralf,

    es gibt derzeit noch kein Upgrade Pedal für das Powertap P1S.

    Powertap arbeitet gerade daran und es ist zu Herbst/ Winter des Jahres geplant.

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel